Partnerschaft für Predictive Maintenance

Im Rahmen der Hannover Messe haben Huawei und GE Digital eine gemeinsame cloudbasierte Lösung für die vorausschauende Wartung präsentiert. Dabei bringt der Anbieter von Informations- und Kommunikationstechnologie Huawei sein Edge-Computing-IoT (EC-IoT) und GE Digital seine Cloud-Plattform Predix in die Partnerschaft ein. Ein erster Anwender ist der Aufzugs- und Rolltreppenhersteller Schindler.

 

 

Diana Yuan, räsidentin der Abteilung für Marketing und Lösungsvertrieb der Huawei Enterprise Business Group, informierte auf einer Pressekonferenz über das Zusammenspiel mit der Predix-Cloud von GE (Bild: Huawei)

Im Zuge der weiteren Umsetzung des Internet der Dinge (IoT) werden immer mehr Komponenten miteinander verbunden. In einem Bericht hatte Huawei 2014 darauf hingewiesen, dass der Global Connectivity Index bis 2025 die 100-Mrd.-Grenze erreicht haben wird. Gartner prognostiziert, dass der Geschäftswertbeitrag (GWB) des IoT bis 2020 auf einen Wert von 1.900 Mrd. US-$ ansteigen wird. Weitere Zahlen liefert das Integrated Data Center (IDC): In Zukunft werden 40 % des IoT-Datenverkehrs an der Peripherie verarbeitet; 79 % des IoT-Datenverkehrs wird über Gateways übertragen; 50 % des Netzwerkdatenverkehrs wird aus dem IoT stammen und das IoT wird den Konnektivitätsindex auf 50 Mrd. erhöhen.

Aus diesen Prognosen leitet Huawei folgende Schlüsse ab:

  • Konnektivität: Gemäß dem Met-calfe’schen Gesetz, V = (K × N)2, entwickelt sich der Wert eines Telekommunikationsnetzwerks proportional zum Quadrat der Teilnehmerzahl des Systems. Wenn sich immer mehr Menschen und intelligente Geräte mit einem Netzwerk verbinden, steigt auch der Netzwerkwert.
  • Daten: Dank Big Data Analytics lassen sich mit mehr Daten bessere und fundiertere Erkenntnisse gewinnen. Das IoT generiert riesigen Datenvolumen, gemäß den Analysedaten des Drittunternehmens lohnt sich bei mehr als 23 % eine Analyse.

Huaweis Antwort darauf ist das Agile IoT. Es besteht aus dem IoT-Betriebssystem Lite-OS, dem Agile-Controller und den Agile-IoT-Gateways. Erstmals wird dazu die softwaredefinierte Netzwerkarchitektur (SDN) für das IoT angewandt, sodass Komponenten intelligent angeschlossen werden können.

Digital Factory Journal:
Jetzt kostenlos testen

Digital Factory Journal - Jetzt kostenlos bestellen

Mit unserem neuen Fachmedium „Digital Factory Journal“ greifen wir neue Lösungsansätze, Geschäftsmodelle und Anwendungen aus der Praxis auf und berichten darüber mit hoher journalistischer Kompetenz für die Entscheider in der Industrie. Unser redaktioneller Fokus liegt dabei auf Ready-to-Use-Lösungen aus der IT- und Automatisierungswelt.

» Bestellen Sie jetzt Ihr kostenloses Jahresabo!

Top-3-Interviews

Prof. Dr. Uwe Kubach, SAP: M2M im Internet der Dinge - IT trifft Industrie 4.0

Frank Maier, Lenze: Industrie 4.0 seit 70 Jahren

Prof. Dr. Markus Schneider, PuLL Beratung GmbH: Lean Manufacturing im Zeitalter von Industrie 4.0

Aus der Praxis

Wenn Mensch und Roboter in Einklang arbeiten: Die Leichtbauroboter von ABB und Kuka im Einsatz

Die Smartwatch im industriellen Einsatz: Asys, In-Tech und Monkey Works berichten über Lösungen

Digitale Zwillinge optimieren in der virtuellen Welt die Realität: Siemens gibt Einblicke in die Entstehung der Nanobox Simatic IPC227E

Seminare

Von Techniktrends bis zu Management-, Normungs- und Sicherheitsthemen – das aktuelle Seminarprogramm im Überblick:

» Automatisierungstechnik
» Informationstechnik
» Normen und Sicherheit
» Elektrotechnik
» Mess- und Prüftechnik
» Energietechnik
» Organisation/Management/Recht