Protolabs: Neues Branding

Protolabs, Anbieter für digitale Fertigung im 3D-Druck, CNC-Bearbeitung und Kunststoff-Spritzguss, hat seinen Markenauftritt überarbeitet: Teil des Rebrandings ist auch eine neue Schreibweise des Unternehmensnamens - aus Proto Labs wird Protolabs. Mit dem Namenswechsel geht nicht nur ein neues Logo einher, sondern auch eine neue Tagline „Manufacturing. Accelerated.“

(Bild: Protolabs)

Protolabs ist ein digitaler Hersteller von kundenspezifischen Prototypen und On-Demand-Produktionsteilen, der als Produktentwicklungswerkzeug für Konstrukteure und als Lieferant für große und kleine Unternehmen dient. Im Laufe seines fast 20-jährigen Bestehens hat das Unternehmen seine Dienstleistungen im Bereich 3D-Druck, CNC-Bearbeitung und Spritzguss kontinuierlich weiterentwickelt, um den sich ständig ändernden Anforderungen seiner weltweiten Kunden gerecht zu werden.

Im Jahr 2016 wurden nach eigenen Angaben weltweit mehr als 30.000 Produktentwickler in neun Produktionsstandorte auf der ganzen Welt betreut. Parallel werden weiterhin neue Wege erforscht, um die Produktentwicklung zu beschleunigen, Kosten zu senken und die Lieferketten unserer Kunden durch schnelle Fertigungstechnologien zu optimieren. Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftete Protolabs einen Umsatz von 344,5 Mio. US-$, was einer Steigerung im Vergleich zum Vorjahr um 15,6 % entspricht. 

„Mit dem neuen Design und den frischen Farben zeigt Protolabs nun auch optisch wie dynamisch das Unternehmen ist“, sagt Tobias Fischer von Protolabs. „Unser Markt entwickelt sich rasant und stellt uns immer fortschrittlichere Technologien zur Verfügung. Diese Technologien stellen wir unseren Kunden inklusive unseres Fachwissens zur Verfügung, um selbst die ausgefallenste Idee umzusetzen.“

www.protolabs.de