Kuka zeigt "iintelligence 4.0_beyond automation" in Hannover

Unter diesem Motto "iintelligence 4.0_beyond automation" präsentiert Kuka auf der Hannover Messe die Automatisierungslösungen der Zukunft. Der neue Slogan soll die Evolution von Industrie 4.0 in den vergangenen Jahren widerspiegeln. In dieser Zeit hat das Unternehmen das Fundament für die vernetzte, intelligente Produktion gelegt.

Kuka bietet das optimale Umfeld zur Realisierung von Industrie-4.0-Anlagen (Bild: Kuka AG)

In diesem Jahr beschreitet Kuka die nächste Stufe der intelligenten Produktion, die das Unternehmen als „industrial intelligence 4.0“ (kurz „iintelligence 4.0“) bezeichnet. Die Grundlage hierfür bildet die eigene Automatisierungskompetenz, die sich um neue Technologien für Künstliche Intelligenz, Deep Learning oder Big Cloud Analytics erweitert („_beyond automation“). Das „ii“ im Slogan soll dabei nicht nur Bezug zum kollaborativen Roboter LBR iiwa schaffen, sondern auch die Brücke zur Begrifflichkeit „IIoT“ („Industrial Internet of Things“) schlagen.

Top-3-Interviews

Prof. Dr. Uwe Kubach, SAP: M2M im Internet der Dinge - IT trifft Industrie 4.0

Frank Maier, Lenze: Industrie 4.0 seit 70 Jahren

Prof. Dr. Markus Schneider, PuLL Beratung GmbH: Lean Manufacturing im Zeitalter von Industrie 4.0

Aus der Praxis

Wenn Mensch und Roboter in Einklang arbeiten: Die Leichtbauroboter von ABB und Kuka im Einsatz

Die Smartwatch im industriellen Einsatz: Asys, In-Tech und Monkey Works berichten über Lösungen

Digitale Zwillinge optimieren in der virtuellen Welt die Realität: Siemens gibt Einblicke in die Entstehung der Nanobox Simatic IPC227E

Seminare

Von Techniktrends bis zu Management-, Normungs- und Sicherheitsthemen – das aktuelle Seminarprogramm im Überblick:

» Automatisierungstechnik
» Informationstechnik
» Normen und Sicherheit
» Elektrotechnik
» Mess- und Prüftechnik
» Energietechnik
» Organisation/Management/Recht