EOS und Siemens intensivieren Partnerschaft rund um den industriellen 3D-Druck

EOS und Siemens setzen ihre enge Zusammenarbeit fort, um die Technologie und den Einsatz der additiven Fertigung weiter voranzutreiben. Aktuell umfasst die Kooperation die Bereiche Software, Automatisierungs- und Antriebstechnik und den Einsatz des industriellen 3D-Drucks.

Die EOS-M-300-Serie für die digitale industrielle Produktion mittels AM (Bild: EOS)

Bestandteile der Zusammenarbeit von EOS und Siemens sind: 

  • Steuerungs- und Antriebskomponenten von Siemens sind Teil der neuen EOS-M-300-Serie für die additive Fertigung mit Metallwerkstoffen, 
  • die Datenaufbereitungs- und Prozessmanagement-Software Eosprint 2 von EOS ist nun in das AM-Modul von Siemens NX12 integrierbar und
  • Siemens plant, die Installation eines EOS-P-500-Systems für den industriellen 3D-Druck mit Polymerwerkstoffen in seinem Additive Manufacturing Experience Center in Erlangen, Deutschland.