HP treibt 3D-Druck weltweit mit neuen Kunden, Anwendungen und Partnern voran

HP hat auf der Formnext eine Reihe neuer Installationen seiner HP-Jet-Fusion-Lösungen vorgestellt. Dazu gehören Anwendungen in Branchen, wie Transport und Gesundheitswesen sowie das industrielle und das Konsumgütersegment. Erste Kunden für die Lösungen  Multi Jet Fusion 300/500 sowie Materialien wie PA-11 waren weitere HP-Messe-Highlights. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen bei generativen Designfunktionen jetzt mit Autodesk zusammen.

HP-Jet-Fusion-300/500-Lösungen kommen bei Kunden weltweit zum Einsatz (Bild: HP)

„HP beschleunigt den Weg zur 3D-Stückzahlenproduktion. Diese unterstützen unsere Kunden dabei, ihr Geschäft auszubauen und die vierte industrielle Revolution zu realisieren. Branchen wie die Automoibilindustrie, die ihren größten Wandel seit über 100 Jahren durchläuft, implementieren neue Technologien und arbeiten mit strategischen Partnern wie HP zusammen. Diese sollen sie dabei unterstützen, diesen Wandel erfolgreich zu bewältigen“, erklärt Christoph Schell, President, 3D Printing and Digital Manufacturing, HP Inc. „Wir arbeiten weltweit mit innovativen Unternehmen, um die Art und Weise zu verändern, wie mit den HP Multi Jet Fusion und HP Metal Jet Plattformen Bauteile zu entwickeln und zu produzieren. Damit lassen sich neue Anwendungen erschließen und die Flexibilität in der Fertigung steigert sich. Auch der Innovation, Effizienz und Nachhaltigkeit über den gesamten Produktzyklus hinweg trägt 3D-Druck Rechnung.“