IoT-Fieldgateway-Lösung für mehr Effizienz in Industrie 4.0

Industrien streben danach, ihre Prozesse zu beschleunigen und den Einsatz von Ressourcen zu verringern. Wie innovative, datengetriebene Prozessoptimierung funktioniert, weiß das Dresdner IT-Unternehmen Robotron. Der Spezialist für die digitale Transformation bietet Industrie-4.0-Lösungen aus einer Hand – von vernetzten Sensoren über passende Hardware und Analysesoftware bis hin zur Befähigung der Unternehmen im Umgang mit neuen Technologien. 2018 stellte das Unternehmen mit der IoT-Fieldgateway-Lösung Robogate eine Software-Hardware-Kombination vor, die durch die intelligente Verarbeitung von Maschinen- und Prozessdaten die Effizienz in der industriellen Fertigung steigern kann.

Robotron-Geschäftsführer Ulf Heinemann: „Unsere IoT-Fieldgateway-Lösung Robogate ist eine industrietaugliche Kombination aus Hardware und Software und findet Anwendung auf den Gebieten Retrofit von Maschinen, Condition Monitoring und Predictive Maintenance in der Produktion.“ (Bild: André Wirsig)

„Als Partner für die digitale Transformation begleiten wir Unternehmen auf dem Weg zur Industrie 4.0 umfassend: von vernetzten Sensoren über Hardware und Software bis hin zur technologischen Befähigung der Mitarbeiter“, sagt Ulf Heinemann, Geschäftsführer der Robotron Datenbank-Software GmbH, der im August 1990 mit weiteren acht Gesellschaftern und 26 Mitarbeitern das Unternehmen gründete. „Wir sind Partner der Industrie - von der ersten Idee über das Prototyping bis hin zur Realisierung einer lauffähigen und betreibbaren Industrielösung. Für die Analyse und Optimierung der Produktionsprozesse setzen wir dabei sowohl auf innovative IoT-Plattformen, wie Microsoft Azure IoT und Splunk, als auch auf unsere eigenen Produkte – wie etwa die IoT-Lösung Robogate.“