IIoT-Lösung von Dürr blickt online in die Lackierkabine

Ecoscreen Equipment Analytics von Dürr macht Abläufe in Lackieranlagen transparent und intelligent. Die Lösung für das Industrial Internet of Things (IIoT) wertet alle Roboter- und Prozessdaten aus, nachvollziehbar bis auf die Millisekunde, sodass sich Störungen schnell identifizieren und beseitigen lassen. Technologisches Highlight ist eine Streaming-Analytics-Anwendung für die Datenanalyse in Echtzeit.

Ecoscreen Equipment erfasst und analysiert kontinuierlich Daten aus der Lackieranlage und macht so Lackierprozesse transparent und effizient (Bild: Dürr Systems)

 

Was passiert in der Lackierzelle, und in welchem Zustand befindet sich die Technik? Antworten liefert Ecoscreen Equipment Analytics. Die Software erfasst und analysiert dafür alle relevanten Signale der Sensoren und Aktoren in der Lackieranlage. Beispielsweise stellt die Applikationstechnik des vorderen Roboterarms permanent Daten der Druckregler, Dosierpumpen und Farbventile bereit. Hauptnadel, Turbinendrehzahl, Lenkluft und Lufterhitzer aus den elektrostatischen Rotationszerstäubern sind ebenfalls an den Datenrecorder angeschlossen. Darüber hinaus erfasst die Software die Positionen, Drehmomente und Temperaturen der einzelnen Achsen der Lackier- und Handlingsroboter. Für die Positionen der Karosserien in der Lackierkabine werden Daten aus der Fördertechnik erhoben. Diesen Angaben werden Sachverhalte aus den Lackierzellen gegenübergestellt, wie Start- und Endzeitpunkt einer Lackierung oder Produktionsdaten einzelner Karosserien, wie Typ- und Farbcode. Auch alle Fehler und Warnungen aus dem Lackierprozess werden erfasst.