Mit Apps und Cloudtechnologien ins Service-4.0-Zeitalter starten

Gleich nach der Inbetriebnahme arbeitet eine Verpackungsmaschine perfekt. Aber wie ist es um deren Produktivität nach drei Monaten, einem halben Jahr oder zwei Jahren bestellt? Damit Maschinen und Anlagen im laufenden Betrieb genauso produktiv und zuverlässig wie am ersten Tag arbeiten, müssen sie gewartet werden. Clouddienste und spezielle Applikationen können den Maschinenbauer dabei unterstützen, seinen Maschinenservice nicht nur auf den tatsächlichen Bedarf der Maschine oder Anlage abzustimmen, sondern gleichzeitig den dafür notwendigen Aufwand zu optimieren.

Mit der Integration von Betriebsdaten in die Wartungsplanung unterstützen Cloudtechnologien die präventive Instandhaltung

Der Normalfall stellt sich heute so dar, dass Maschinen und Anlagen in regelmäßigen Intervallen gewartet werden – oder erst wenn es zu einem unvorhergesehenen Ausfall einer Komponente kommt. Letztgenanntes Szenario ist für den Betreiber besonders ärgerlich, da es in der Regel hohe Kosten nach sich zieht. Aber auch der reguläre Service geht oft an den tatsäch­lichen Anforderungen der Produktion vorbei, beispielsweise wenn es um den Austausch von Verschleißteilen geht: Hier kann die Lebensdauer der Komponente je nach Beanspruchung und Betriebsdauer stark schwanken, zum Beispiel bei Falz- und Schneidemessern in Anlagen für Kartonverpackungen. Bei diesen ist der Verschleiß abhängig davon, wie viele Kartons das Messer geschnitten hat. So wird dieses nach einer bestimmten Strecke bzw. Anzahl an geschnittenen Kartons stumpf und muss ersetzt werden.