Aus der Praxis: Starthelfer und Partner für die digitale Welt

Zwei Drittel aller Unternehmen setzten in Deutschland bereits auf cloudbasierte Technologien, um sich zu digitalisieren, sagt der Branchenverband Bitkom. Im Bereich der Großunternehmen beträgt dieser Anteil sogar bereits 83 % – mit weiter steigender Tendenz. Die reine Anwendung digitaler Technologien ist aber nur der erste Schritt, um zukunftsfähig zu bleiben. Was folgen muss, ist die Fähigkeit von Unternehmen, mit diesen Technologien praktische Anwendungen zu entwickeln und neue Geschäftsmodelle zu etablieren.

Volkswagen und Microsoft entwickeln gemeinsam die Volkswagen Automotive Cloud

Partner in der Cloud

Die gesamte Wertschöpfungskette in produzierenden Unternehmen profitiert von cloudbasierten Technologien und Datenanalysen – angefangen beim Design und der Entwicklung neuer Produkte, die über digitale Zwillinge rein virtuell antizipiert und getestet werden können. Der Nutzen von Datenanalysen setzt sich über die gesamte Wertschöpfungsklette fort – bei der datengestützten Lagerhaltung, der automatisierten Fertigung und schließlich der Vermarktung der fertigen Produkte. Die ge­wachsene Flexibilität in der Fertigung können Unternehmen nutzen, um beliebige Losgrößen zu produzieren – im Extremfall auch die Losgröße 1.

Thyssenkrupp Elevator zum Beispiel setzt für seinen Testturm in Rottweil Willow Twin ein, ein virtuelles Modell des Gebäudes. Dadurch kann der Turm effizienter gewartet und das Erlebnis für Besucher und Nutzer kontinuierlich verbessert werden. Darüber hinaus transformiert Thyssenkrupp mit der weltweit ersten Industrie-4.0-Lösung für Mess- und Lieferprozesse (Hololinc) auf Basis von Microsoft Azure die Treppenliftbranche.

„Microsoft-CEO Satya Nadella hat bereits vor Jahren klar gemacht: ‚Every business will be a software business‘“, sagt Thorsten Cleve, Director Manufacturing bei Microsoft Deutschland. „Wir können gerade live verfolgen, was das bedeutet: ­Immer mehr Traditionsunternehmen, die sich mit ihren Produkten mitunter schon seit Jahrzehnten an den Weltmärkten bewährt haben, setzen auf Technologien wie künstliche Intelligenz, das Internet der Dinge oder Mixed Reality, um sich zukunftssicher aufzustellen und komplett neue Geschäftsmodelle zu ent­wickeln.“