Aus der Praxis: Starthelfer und Partner für die digitale Welt

Zwei Drittel aller Unternehmen setzten in Deutschland bereits auf cloudbasierte Technologien, um sich zu digitalisieren, sagt der Branchenverband Bitkom. Im Bereich der Großunternehmen beträgt dieser Anteil sogar bereits 83 % – mit weiter steigender Tendenz. Die reine Anwendung digitaler Technologien ist aber nur der erste Schritt, um zukunftsfähig zu bleiben. Was folgen muss, ist die Fähigkeit von Unternehmen, mit diesen Technologien praktische Anwendungen zu entwickeln und neue Geschäftsmodelle zu etablieren.

Volkswagen und Microsoft entwickeln gemeinsam die Volkswagen Automotive Cloud

Starthelfer der Digitalisierung

„Wer sich erfolgreich digitalisieren möchte, braucht einen Partner, dem er vertraut“, bestätigt Stefan André Raschke, Senior Director Automotive bei Microsoft Deutschland. „Wir bieten unseren Kunden und Partnern in der Automobilindustrie eine hochsichere, global verfügbare Cloud-­­­in­frastruktur sowie moderne KI- und IoT-Technologien für Connected Car Services und Connected Factories. Wir bringen unsere Expertise als Softwareunternehmen ein, damit sich unsere Kunden und Partner auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren und  individuelle Lösungen für ihre Endkunden entwickeln ­können. Wir verstehen uns als Partner der Autoindustrie und werden kein ­eigenes Auto bauen.“