Hannover Messe 2019: Rund 6.500 Aussteller und 215.000 Besucher

Nach fünf Messetagen ziehen die Veranstalter der Hannover Messe 2019 auf einer Abschluss-Pressekonferenz am 5. April eine positive Bilanz. Sie bezeichneten die Messe als Treiber der industriellen Transformation, die wichtige Themen, wie Künstliche Intelligenz in der Industrie und Robotik, die Potenziale der neuen Mobilfunkgeneration 5G in der industriellen Anwendung, Leichtbau und die Zukunft der Arbeit in Zeiten der zunehmenden Digitalisierung beleuchtet habe.

Hannover Messe 2019 - Weltleitmesse der Industrie, 5G Arena, Halle 16, Stand D38 (Bild: Deutsche Messe)

 

"Die Hannover Messe 2019 hat gezeigt, dass sie die international wichtigste Plattform für alle Technologien rund um die industrielle Transformation ist", sagt Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Messe AG. "215.000 Besucher nutzten die Hannover Messe, um in neue Technologien zu investieren und ihre Unternehmen fit für die Zukunft zu machen. Nur Hannover bietet den umfassenden Blick auf Anwendungsszenarien, Potenziale und das Zusammenspiel von Industrie 4.0, Künstlicher Intelligenz, 5G und Energielösungen."

Rund 6.500 Aussteller aus aller Welt präsentierten Lösungen für die Industrieproduktion und Energieversorgung von morgen. Darunter waren nach Angaben des Veranstalters mehr als 500 Beispiele für den Einsatz Künstlicher Intelligenz in der industriellen Fertigung, 5G-Anwendungen sowie Lösungen für die Energie- und Mobilitätswende. Auch die Robotik stand besonders im Fokus des Besucherinteresses. Die führenden Roboterhersteller und Robotik-Start-ups zeigten Anwendungsbeispiele für sämtliche Industriebranchen. Aus dem Partnerland Schweden präsentierten sich 160 Aussteller.

Nahezu 40 % der 215.000 Besucher kamen aus dem Ausland. Dr. J. Köckler: "Dieser Rekordwert unterstreicht die internationale Bedeutung der Hannover Messe und belegt die Stärke des Industriestandorts Deutschland." Als die Top-Besucherländer nach Deutschland werden angegeben: China (7.200), die Niederlande (5.900), Italien (3.400) und die USA (3.400). Aus dem Partnerland Schweden kamen 2.600 Besucher.