Genua übernimmt IT-Security Start-up Cognitix

Der deutsche IT-Sicherheitshersteller Genua hat das Start-up Cognitix erworben. Cognitix mit Sitz in Leipzig hat sich auf Data Analytics und Machine Learning spezialisiert und bietet mit Threat Defender eine Sicherheitsplattform, die den Netzwerkverkehr in Echtzeit analysiert und bei Bedrohungen gezielt eingreift.

Marc Tesch und Matthias Ochs (v.l.n.r.), Geschäftsführer von Genua, erweitern mit der Übernahme von Cognitix das Portfolio hochwertiger IT-Sicherheitslösungen (Bild: Genua)

Marc Tesch und Matthias Ochs (v.l.n.r.), Geschäftsführer von Genua, erweitern mit der Übernahme von Cognitix das Portfolio hochwertiger IT-Sicherheitslösungen (Bild: Genua)

 

Matthias Ochs, Geschäftsführer der Genua GmbH: "Cognitix schließt mit zukunftsweisender Technologie eine Lücke bei der IT-Sicherheit innerhalb von Netzwerken. Der Threat Defender erweitert unser Portfolio hochwertiger IT-Sicherheitslösungen, wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den neuen Kollegen." Cognitix wird vollständig in die Genua GmbH integriert, der Standort Leipzig wird mit allen Mitarbeitern weitergeführt.

Die Sicherheitsplattform Threat Defender kombiniert Machine Learning mit aktueller Threat Intelligence aus zahlreichen externen Quellen, um Bedrohungen in Netzwerken in Echtzeit aufzuspüren. Mit dieser Technologie kann die Sicherheitsplattform umgehend auf neue Bedrohungen reagieren und ist signaturbasierten Systemen überlegen, die mit statischen Regeln arbeiten. Threat Defender sorgt somit innerhalb von Netzen für Sicherheit und bildet eine zweite Verteidigungslinie hinter den Lösungen von Genua, die an Netzwerk-Schnittstellen zur Kontrolle des Datenverkehr und zur verschlüsselten Datenübertragung via Internet eingesetzt werden.