Protolabs feiert 20-Jähriges

Protolabs feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Firmenjubiläum. Im Mai 1999 von Larry Lukis in Long Lake, Minnesota in den USA als "kleines Garagenprojekt" unter dem Namen Protomold gegründet, entwickelte sich das Unternehmen innerhalb kurzer Zeit zu einer digitalen Quelle für individuell gefertigte Prototypen und Kleinserienteile.

Das Protolabs-Team am Standort in Feldkirchen bei München (Bild: Protolabs)

Aufgrund des rasanten Wachstums innerhalb der ersten Jahre, das auch durch technologische Fortschritte, wie der Möglichkeit zu automatischen Machbarkeitsanalysen und computergestützten Designhilfen begünstigt wurde, reichte die Garage als Firmensitz bald nicht mehr aus. Nach Firmenangaben wurde Protomold bereits 2004 zu einem der 50 am schnellsten wachsenden Unternehmen im Index von Deloitte erklärt.

Während Protomold zu Beginn nur die Fertigung mittels Spritzguss anbot, wurde das Portfolio 2007 um CNC-Fräßen erweitert. Dadurch wurde es für Ingenieure und Entwickler möglich, ihre Ideen breiter zu verwirklichen – ein Prinzip, dem das Unternehmen bis heute treu geblieben ist. Die Übernahme von Unternehmen, wie Fineline Prototyping aus North Carolina und Alphaform aus Deutschland, stellte wenig später die Grundsteinlegung für die heutige Position im Bereich der additiven Fertigung dar.