Abkürzung in die Cloud

Das Idealbild von IoT und Industrie 4.0 zeichnet eine hierarchiefreie Produktion. In der indus­triellen Wirklichkeit sind die verschiedenen Ebenen zwischen den einzelnen Produktionskomponenten in der Fabrik und der weltweiten Cloud heute allerdings immer noch vorhanden. Wichtige Schritte zur übergreifenden Vernetzung werden deshalb nicht zuletzt an den Übergängen zwischen den Ebenen realisiert. Durch die Übernahme der Geschäftstätigkeit von Comtrol erschließt Pepperl+Fuchs nun für seine Kunden weitere Möglichkeiten, Daten aus der Feldebene über die Hierarchiegrenzen hinweg einfach und dennoch umfassend verfügbar zu machen.

Pepperl+Fuchs Comtrol bietet IO-Link-Master mit paralleler OPC-UA-Kommuni­kation, ­Devicemaster und Ethernet-­Switches aus dem Comtrol-Portfolio

Das Sprachtalent

Ein weiteres Beispiel für neue Optionen mit Geräten von Pepperl+Fuchs Comtrol bietet die Produktfamilie Devicemaster. Diese Schnittstellenumsetzer gibt es mit und ohne Gateway-Funktion. In der einfacheren Variante „dolmetschen“ sie zwischen seriellen Schnittstellen (RS-232/-422/-485) und TCP/IP-Protokollen. Damit lassen sich vorhandene Installationen mit serieller Schnittstelle ohne strukturelle Umgestaltung in die PC-Welt integrieren.

Mit der zusätzlichen Gateway-Funktion können RS-232/-422/-485 oder TCP/IP in die deterministischen Protokolle von Profinet und Ethernet/IP überführt werden. Beide Varianten unterstützen zusätzlich auch Modbus und ermöglichen die Anbindung an herkömmliche Steuerungen und HMI-Lösungen. Die Geräte stützen sich dabei auf hochentwickelte Interface-Funktionen für Rohdaten, mit denen die SPS-Programmierung robuster Prozesse vereinfacht wird. Sie erlauben eine unkomplizierte Anbindung von Sensoren an die Steuerungsebene.


Die Pepperl+Fuchs-Comtrol-Produkte im Überblick

Die Pepperl+Fuchs-Comtrol-Produkte im Überblick