ABB legt Grundstein für neue Roboterfabrik in Shanghai

ABB hat mit dem Bau seiner neuen Produktions- und Forschungsstätte für Robotik in China, dem nach Unternehmensangaben weltweit größten Markt für Roboter, begonnen. Das Werk mit einem Investitionswert von insgesamt 150 Mio. US-$ soll Anfang 2021 den Betrieb aufnehmen.

ABB investiert rund 150 Mio. US-$ in seine neue Roboterfabrik in Shanghai/China. Am 12. September war Grundsteinlegung; die Inbetriebnahme ist für Anfang 2021 geplant (Bild: ABB)

 

Die neue Fabrik in Kangqiao bei Shanghai wird nach ABB-Angaben auf einer Fläche von 67.000 m2 moderne Fertigungsprozesse anwenden, einschließlich selbstlernender Maschinen und digitaler sowie kollaborativer Lösungen. "Es wird sich um die fortschrittlichste, flexibelste und am höchsten automatisierte Fabrik des globalen Robotiksektors handeln – ein Werk, in dem Roboter Roboter herstellen", heißt es von Unternehmensseite. Die neue Fabrik soll zudem über ein Forschungs- und Entwicklungszentrum verfügen, in dem Innovationen im Bereich der Künstlichen Intelligenz vorangebracht werden. In einem Showroom will  ABB außerdem eng mit ihren Kunden zusammenarbeiten, um gemeinsam Automationslösungen zu entwickeln, die passgenau auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten sind.

Mit ihren Robotiklösungen bedient ABB eine breite Kundenbasis in Asien. Das Unternehmen beliefert Automobilhersteller, insbesondere im Bereich der Elektromobilität, sowie produzierende Unternehmen in der Elektronikbranche, der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie, der Pharmaindustrie, der Logistikautomation und vielen anderen Sektoren. ABB geht davon aus, dass der weltweite Umsatz mit Robotern von heute 80 Mrd. US-$ auf 130 Mrd. US-$ im Jahr 2025 steigen wird. China wird als der größte Markt für Robotik der Welt angegeben: 2017 wurde jeder dritte Roboter weltweit nach China verkauft, so ABB.

Peter Voser, Verwaltungsratspräsident und CEO von ABB: „Die Errichtung der neuen Roboterfabrik ist ein Meilenstein in der Entwicklung von ABB in China und festigt unsere Führungsstellung auf dem größten Robotikmarkt der Welt. Seit der Ankündigung des Projekts im Oktober letzten Jahres hat uns die lokale Regierung tatkräftig unterstützt. Das Vorhaben wurde 2019 in die Top-10-Projekte der ‚Manufacturing in Shanghai‘-Initiative aufgenommen – eine große Ehre für ABB.“

Politische Vertreter, ABB-Kunden und Führungskräfte des Unternehmens nahmen an der Grundsteinlegung am 12. September teil.