Aus der Praxis: Industrie-4.0-fähige Sensorproduktion

An seinem Standort Freiburg hat Sick die 4.0 Now Factory erschaffen. Seit Mitte 2018 werden in der vernetzten Fabrik Sensoren mit autonomen digitalen Produktions- und Steuerungsprozessen gefertigt. Dabei kommt eine Vielzahl der eigenen Produkte und Lösungen zum Einsatz, die hier ihre Industrie-4.0-Tauglichkeit und -Möglichkeiten unter Beweis stellen.

Ein Blick in die 4.0 Now Factory von Sick am Standort Freiburg (alle Bilder: Sick)

Nach zweijähriger Planungs- und Umsetzungszeit hat die 4.0 Now Factory von Sick letztes Jahr ihren Betrieb aufgenommen. Hier produzieren Roboter und Mitarbeiter Hand in Hand neue Sensoren für Sick: Statt starrer Linien stehen zwölf voll automatisierte Produktions-Technologiemodule, vier manuelle Arbeitsplätze und ein hybrider Arbeitsplatz wie Inseln in der Halle. Aktuell werden in Freiburg fünf Produktfamilien hergestellt, geplant sind zwölf. Denkbar sind über 500.000 Produktvarianten. Prinzipiell erlaubt die flexible Fertigung eine grenzenlose Variantenvielfalt.   

Die 4.0 Now Factory von Sick in Freiburg: Statt starrer Linien stehen zwölf vollautomatisierte Produktions-Technologiemodule, neun manuelle ­Arbeitsplätze und ein hybrider Arbeitsplatz wie Inseln in der Halle